Der Zürich-Krimi:
Borcherts Abrechnung

2016; Regie: Carlo Rola

Borchert 2 Borchert 2 Borchert 2 Borchert 2 Borchert 2 Borchert 2
Nach seiner Verhaftung wegen Bestechung und Korruption glaubt Thomas Borchert (Christian Kohlund), er könne tiefer nicht fallen – bis seine Anwältin Dominique Kuster sein Vertretungsmandat zurücklegt. Die Sache ist ihr zu schmutzig, da könnte sie ja gleich für ihren Vater Reto Zanger (Robert Hunger-Bühler) in dessen Kanzlei arbeiten auf der Seite der Reichen und Mächtigen!

So wird Borchert ohne anwaltlichen Beistand in den Besucherraum der Zürcher JVA gebracht, wo jedoch nicht der erwartete deutsche Staatsanwalt, sondern sein Ex-Chef Horst Zeidler auf ihn wartet. Zeidlers Vorwurf: Von dem Schmiergeld der FonSonic, das Borchert, Frederick Kuhn und Enrico Strasser zur Akquise in Südamerika einsetzten, wurde eine erhebliche Summe abgezweigt. Sein Vorschlag: Da Kuhn sich umgebracht hat und Strasser verschwunden ist, soll Borchert weiteren Schaden von FonSonic abwenden und nicht nur die Bestechung, sondern auch die Unterschlagung auf seine Kappe nehmen. Im Gegenzug lässt Zeidler seine Beziehungen spielen und garantiert für ein mildes Urteil … Borchert lehnt vehement ab: Er hat kein Geld in die eigene Tasche gesteckt! Zeidler gibt ihm vier Tage Bedenkzeit, die Borchert dank seiner Intervention auf freiem Fuß verbringen darf, bevor er nach Deutschland ausgeliefert wird.

Der erste Weg in Freiheit führt Borchert zur Banque LaGarde und tatsächlich findet sich da ein Konto mit den abgezweigten Millionen – und es lautet auf seinen Namen! Gleich darauf erhält Borchert die erpresserische Forderung, die Summe auf ein Nummernkonto zu überweisen. Thomas Borchert muss Dominique um Unterstützung bitten, und auch wenn sie seine Vertretung weiter ablehnt, hilft sie ihm doch dabei, der Spur des Geldes zu folgen. Der Forderung wird bald deutlich Nachdruck verliehen, und als auf die beiden geschossen wird, versucht Borchert, die junge Kollegin aus der Gefahrenzone zu bringen. Doch wer steckt hinter all dem? Kuhn ist tot, also muss es Strasser sein, glaubt Borchert, und versucht den Untergetauchten ausfindig zu machen. Doch dabei macht Thomas Borchert eine Entdeckung, die alles, woran er bisher geglaubt hat, in Frage stellt …



Darsteller
Thomas Borchert
Christian Kohlund
Dominique Kuster
Ina Paule Klink
Dr. Reto Zanger
Robert Hunger-Bühler
Frederic Kuhn
Janek Rieke
Horst Zeidler
Markus Boysen
Captain Furrer
Felix Kramer
Max Friedländer
Dominik Weber
Matthias Duplessis
Richard van Weyden
Isabell Kuhn
Maria Boettner
Juan Pablo
Ivan Gallardo
Maria
Mariana Wesely
Regula Gabrielli
Anita Vulesica
Vera Laurent
Regula Grauwiller
Hubert Feininger
Vaclav Legner
Enrico Strasser
Kai Scheve
u. v. a.
Stab
Regie
Carlo Rola
Kamera
Nicolay Gutscher
Drehbuch
Wolf Jacoby, Verena Kurth
Schnitt
Friederike von Normann
Komponist
Michael Klaukien, Andreas Lonardoni
Szenenbild
Marcus A. Berndt
Kostüm
Mirjam Muschel
Maske
Kerstin Stattmann
Ton
Jan Vlcek
Licht
Uli Klotz
Casting
Anna Slater Casting
Standfotograf
Nicolay Gutscher
Serviceproduktion
CH Hugofilm Productions GmH
Serviceproduktion
CZ Mia Film s.r.o.
Produktionssupervisor
Darko Lovrinic
Produktionsleiter
Daniela Buzgova
Herstellungsleiter
Michal Pokorný
Producerin
Annemarie Pilgram
Redaktion ARD
Mona Goos, Sascha Schwingel, Diane Wurzschmitt
Auftraggebender Sender
ARD Degeto
Produktion
Graf Film GmbH
Produzent
Klaus Graf
Produktionsdaten
Format
Krimi/ 90 Min
Produktionszeit
11. November bis 11. Dezember 2015
Drehort
Zürich, Prag
TV-Sender
ARD Degeto
Redaktion ARD
Mona Goos, Sascha Schwingel, Diane Wurzschmitt
Produktion
Graf Film GmbH
Produzent
Klaus Graf
Erstausstrahlung
5. Mai 2016 um 20:15 Uhr – Das Erste

Graf Filmproduktion GmbH
Alter Platz 28
9020 Klagenfurt am Wörthersee
ÖSTERREICH

E office@graffilm.com

Graf Film GmbH
Bavariafilmplatz 7
82031 Grünwald
DEUTSCHLAND

E muc@graffilm.com