Harri Pinter, Drecksau (AT)

2017; Regie: Andreas Schmied

Harri Pinter, Drecksau (AT)
HARALD „HARRI“ PINTER (Juergen Maurer) ist Mitte 40 und trotz unaufhaltsam nach hinten fliehendem Haaransatz und kleinem Schwimmreifen um die Mitte immer noch sehr überzeugt von seinem Auftritt. Doch wenn er mit seinen Kumpeln im KAC-Stüberl von den späten 1980ern und dem Titelgewinn für die Klagenfurter Heimmannschaft im Eishockey schwärmt, an dem er als gefürchteter Ausputzer und „Drecksau“ keinen kleinen Anteil hatte, spürt man: die besten Zeiten hat Harri hinter sich, nicht nur optisch. Heute schiebt er als Fahrschullehrer eine ruhige Kugel und ist der festen Überzeugung, dass seiner Dauerfreundin INES PONTILLER (Julia Cencig) nichts Besseres passieren konnte als eine Beziehung mit der stadtbekannten „Drecksau“, eben ihm … Als er jedoch Ines mit ihrem Universitätsprofessor, dem Watzlawick-Forscher HERWIG PANSI (Dominik Warta), im Bett erwischt, gerät sein Selbst- und Weltbild doch gehörig ins Wanken.
Und auch seine Lebensumstände ändern sich dramatisch: Harri, dessen ganzes Herzblut für die U12-Mannschaft kocht, die er heute trainiert, übersiedelt zunächst ins Trainerkammerl der Eishalle. Doch nach einem unglücklichen Bodycheck eines seiner Schützlinge – übertriebene Härte wirft man dem fassungslosen Harri da vor – wird er suspendiert und verliert er auch diesen letzten Halt. Und jetzt, wo er sie wirklich brauchen würde, muss Harri einsehen, dass seine vermeintlichen Freunde, die ehemaligen KAC-Cracks NORBERT FLASCH (Andreas Lust) und KEN MEYERS (Tim Williams), ihm längst nicht so nahestehen, wie er das immer geglaubt hat. Nur der bis dato belächelte Langzeitstudent und Herausgeber der KAC-Fanzeitung DÖRKI POTSCHEVAUNIG (Hosea Ratschiller) hält unverbrüchlich an seinem Idol Harri Pinter fest – irgendwie peinlich, aber doch auch rührend!
Nach ein paar halbherzigen Versuchen, Ines zurückzuerobern, muss Harri einsehen, dass es damit nicht getan ist und er sich nun endlich entscheiden muss, als welcher Mann er weiter durchs Leben gehen möchte: als „Drecksau“ oder als der sensible, loyale Kerl, den er über so lange Zeit tief in seinem Inneren vergraben hat …
Darsteller
Harri Pinter
Juergen Maurer
Ines Pontiller
Julia Cencig
Norbert Flasch
Andreas Lust
Herwig Pansi
Dominik Warta
Dörki Potschevaunig
Hosea Ratschiller
Ken Meyers
Tim Williams
Kapitänin Lisa Pessiak
Zoe Tatschl
Robert Begusch
Marco Kasper
Luka Sereinig
Maximilian Lenz
Vorstandsvorsitzender
Peter Strauss
Hausmeister
Herbert Brunner
Michi Ebner
Philine Schmölzer
Neda Bostak
Zeynep Buyrac
Fahrschulprüfer
Robert Putzinger
Kiki Stingl
Susanne Kubelka
Elisabeth Sereinig
Dagmar Sickl
u. v. a.
Stab
Regie
Andreas Schmied
Kamera
Petra Korner
Drehbuch
Stefan Hafner, Thomas Weingartner
Schnitt
Olivia Retzer
Komponist
Stefan Bernheimer, Markus Gartner
Szenenbild
Verena Wagner
Kostüm
Theresa Ebner-Lazek
Maske
Sam Dopona
Ton
Dietmar Zuson
Licht
Jakob Ballinger
Casting
Nicole Schmied
Standfotograf
Petro Domenigg
Produktionsleiter
Thomas Pascher
Herstellungsleiter
Michal Pokorný
Producerin
Annemarie Pilgram
Redaktion
Klaus Lintschinger / ORF, Andreas Schreitmüller / arte
Produktion
Graf Filmproduktion GmbH
Produzent
Klaus Graf
Produktionsdaten
Format
Komödie / 90 Min
Produktionszeit
7. März bis 4. April 2017
Drehort
Klagenfurt
TV-Sender
Koproduktion mit ORF und arte
Förderstellen
FERNSEHFONDS AUSTRIA, Land Kärnten / CFC, Tourismusregion Klagenfurt am Wörthersee
Produktion
Graf Filmproduktion GmbH
Produzent
Klaus Graf
Weltvertrieb
ORF Enterprise
Erstausstrahlung
tba
Archiv
07.03.2017
Kategorie: Drehstart

Drehstart für die ORF-Stadtkomödie „Harri Pinter, Drecksau“ (AT)

In Klagenfurt haben am frühen Morgen des 7. März 2017 die Dreharbeiten zur Stadtkomödie Klagenfurt „Harri Pinter, Drecksau“ (AT) begonnen – mit Juergen Maurer, Julia Cencig und Andreas Lust in den Hauptrollen.

Graf Filmproduktion GmbH
Alter Platz 28
9020 Klagenfurt am Wörthersee
ÖSTERREICH

E office@graffilm.com

Graf Film GmbH
Bavariafilmplatz 7
82031 Grünwald
DEUTSCHLAND

E muc@graffilm.com