News

Stöbern Sie durch unser Archiv und entdecken zahlreiche spannende Beiträge!

Mittwoch, 04. Dezember 2019 10:43
Kategorie: Sendetermin

Eine Geiselnahme im Gerichtssaal sorgt im siebten Zürich-Krimi für Hochspannung: Titelheld Christian Kohlund muss in „Borchert und die tödliche Falle“ um das Leben seiner von Ina Paule Klink gespielten Chefin Dominique fürchten.

Der Zürich-Krimi: Borchert und die tödliche Falle
Do., 16. Januar 2020

20:15 Uhr, DasErste

Rätsel geben jedoch nicht nur die Motive des Täters auf, sondern auch seine Forde-rungen. In dieser brisanten Situation folgt Borchert seinem Instinkt und kommt einer perfiden Erpressung auf die Spur. Roland Suso Richter inszeniert das raffiniert aufgebaute Buch von Wolf Jakoby als temporeich erzählten und visuell eindrucksvollen Thriller. Seinen Einstand in der erfolgreichen Krimireihe gibt Pierre Kiwitt in der Rolle des Hauptmanns Furrer, der durch seine persönliche Betroffenheit bei dem Nervenspiel an seine Grenzen kommt.
Der einstige Topmanager Borchert (Christian Kohlund) macht sich über die mächtigen Klienten seines alten Freundes Reto Zanger (Robert Hunger-Bühler) wenig Illusionen. Wie gut, dass er als „Anwalt ohne Lizenz“ für Freundschaftsdienste nicht infrage kommt! Borcherts Chefin Dominique Kuster (Ina Paule Klink) springt jedoch ausnahmsweise kurzfristig für ihren Vater ein, da der vielbeschäftigte Staranwalt wegen eines Milliardendeals nach Genf muss. Dominique soll den wegen eines Über-falls zu zehn Jahren Gefängnis verurteilten Familienva-ter Alexander Böni (Golo Euler) vor Gericht vertreten, der wegen guter Führung auf eine vorzeitige Haft-entlassung hofft. Kurz nach Beginn der Verhandlung zückt Böni jedoch eine unter dem Tisch versteckte Waffe und bringt alle im Gerichtssaal in seine Gewalt. Für Hauptmann Furrer (Pierre Kiwitt), der als Erster eintrifft, beginnt nun ein heikler Einsatz: Als Verhand-lungsführer wider Willen weiß er, dass seine Gefühle für Dominique seine Entscheidungen nicht beeinflussen dürfen. Als sich die Situation immer weiter zuspitzt, kommen Borchert, der Furrer zur Seite steht, zunehmend Zweifel an den Motiven des Täters. Er versucht auf einige Faust herauszufinden, was – oder wer – hinter der ganzen Sache steckt.

Mit Christian Kohlund, Ina Paule Klink, Pierre Kiwitt, Susi Banzhaf, Robert Hunger-Bühler, Andrea Zogg, Yves Wüthrich, Golo Euler, Kathleen Gallego Zapata, Matthias Bundschuh, Christian Bojidar, Stephan A. Tölle, Torsten Ranft, Maike Jüttendonk, Sophie Killer, Jürg Löw u. a.

Regie führte Roland Suso Richter nach einem Buch von Wolf Jakoby.

„Der Zürich-Krimi“ ist eine Produktion der Graf Film in Koproduktion mit Mia Film, gefördert durch den Tschechischen Staatsfonds der Kinematografie, im Auftrag der ARD Degeto für Das Erste. Gedreht wurde vom 15. November bis 17. Dezember 2018 in Zürich und in Prag.


Pressekontakt
Presse und Information Das Erste
Agnes Toellner, Tel.: 089 / 5900-23876
E-Mail: agnes.toellner@DasErste.de
ARD Degeto Pressestelle
Kerstin Fuchs, Mobil: 0173 / 535 70 48
E-Mail: kerstin.fuchs.fm@degeto.de
Grabner|Beeck|Kommunikation
Christiane Beeck, Tel: 030 / 3030630
E-Mail: cb@gb-kommunikation.com


Graf Filmproduktion GmbH
Alter Platz 28
9020 Klagenfurt am Wörthersee
ÖSTERREICH

E office@graffilm.com

Graf Film GmbH
Nördliche Münchner Straße 47
82031 Grünwald
DEUTSCHLAND

E muc@graffilm.com